Stellungnahme der FDP Fraktion zur öffentlichen Erklärung von Herrn Gregor Fanroth

Bezüglich der öffentlichen Erklärung von Herrn Gregor Fanroth bezieht die Fraktion der FDP Heusenstamm folgende Stellung:

Herr Fanroth schreibt u.a., der SPD Fraktionsvorsitzende habe in der vergangenen Woche erklärt, die SPD habe ihn wählen wollen. Da die FDP aber deutlich gesagt habe, sie würde Herrn Iser wählen, wäre die SPD kurzfristig umgeschwenkt.

Die FDP stellt dazu klar, dass sie die ihr zugeschriebene Aussage nicht gemacht hat. Wir wissen nicht, was Herr Lang geäußert hat und müssen uns auf die Wiedergabe von Herrn Fanroth stützen. Den Fraktionsvorsitzenden der SPD haben wir um Mitteilung gebeten, ob er zutreffend wiedergegeben worden ist und bejahendenfalls um eine Erklärung, wie er zu seiner Aussage kommt.

Wenn wir einen Wechsel beim ersten Stadtrat angestrebt hätten, wäre es nahelegend gewesen, uns mit der Kooperation im Vorfeld der Wahl auf einen der anderen Kandidaten zu verständigen. Dies ist jedoch nicht erfolgt und wird auch nicht behauptet.

Nicht akzeptabel ist, wenn der Vorsitzende der SPD Fraktion und zugleich Vorsitzende des Wahlvorbereitungsausschusses die Vertraulichkeit nicht wahrt und insbesondere angebliche Bewertungen zu Bewerbern um das Amt des hauptamtlichen ersten Stadtrats verkündet.

Allen Kandidaten sprechen wir unseren Dank und unsere Anerkennung für ihre Bewerbung aus. Die FDP hat sich bei ihrer Entscheidung den Amtsinhaber wieder zu wählen allein von sachlichen Erwägungen leiten lassen.